Chemieindustrie

Quote - Chemicals

Was wir bieten:

  • Digitalisierung: Wir entwirren für Sie das Thema „Digitalisierung" und erarbeiten mit Ihnen praktisch umsetzbare Schritte, die Sie auf den richtigen Weg hin zum digitalen Branchenführer bringen.
  • Kosten: Ob Sie schnell Kosten sparen müssen, Ihr Budget komplett neu aufstellen wollen (Zero-Based-Budgeting) oder Ihre Kostenstruktur strategisch umbauen möchten: Bain unterstützt Sie in jeder Hinsicht.
  • Operatives Geschäft: Wir helfen Ihnen, Ihre Prozesse neu zu erfinden – von der Distribution bis hin zum Beschaffungswesen –, damit Sie Wachstum generieren, Kosten reduzieren und Ihrer Strategie Nachdruck verleihen können.
  • Strategie: Seit unserer Gründung 1973 ist Strategieberatung unser Kerngeschäft. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, um Strategien zu entwickeln, die zu echten Ergebnissen führen.
  • Organisation: Gemeinsam mit Ihnen arbeiten wir daran, dass Ihre Organisation richtig aufgestellt ist, um Ihre Unternehmensstrategie bestmöglich zu unterstützen und unnötige Komplexität abzubauen.
  • Commercial Excellence: Wir unterstützen Sie dabei, konkrete Maßnahmen und Schritte festzulegen, damit Sie Ihren Kunden das richtige Angebot, zum richtigen Preis, zur richtigen Zeit, auf den effizientesten Vertriebskanälen präsentieren können.
  • Mergers & Acquisitions: In enger Zusammenarbeit helfen wir Ihnen, eine Fusion oder Übernahme zum Erfolg zu führen. Unser integrierter, vielfach praxiserprobter Ansatz verbindet Akquisitionsstrategie, Due Diligence und Post-Merger-Integration.

PRODUKTSEITEN_Kontaktieren-Sie-uns

Unser Team
  • Jason
  • Jason McLinn

    Practice Leader – Americas

    Chicago

    Zur Biografie
Erfahren Sie mehr

Unsere Bain-Experten haben weitreichende Erfahrungen aus Projekten in allen Segmenten der chemischen Industrie. Dazu gehören:

  • Petrochemie, organische Grundchemikalien und chemische Zwischenprodukte
  • Anorganische Grundchemikalien
  • Polymere und Kunststoffe
  • Spezialchemie
  • Agrarchemie
  • Feinchemie
  • Industrielle Biochemie und Biomaterialien

Die chemische Industrie sieht sich auch weiterhin einem beispiellosen Wettbewerb und Marktturbulenzen ausgesetzt. Zunehmender Wettbewerb aus Ländern mit niedrigeren Faktorkosten, dynamische Rohstoffmärkte, veränderte Kundenbedürfnisse, beschleunigte Zyklen und gänzlich neue digitale Geschäftsmodelle definieren die Geschäftsgrundlage der Branche neu. Sie zwingen etablierte Hersteller, sowohl ihre strategische Positionierung als auch ihr Geschäftsmodell zu überdenken und ihre erprobten Strategien neu zu bewerten. All das passiert in einem Tempo, das Führungskräften wenig Zeit lässt, ihre Optionen abzuwägen.

Die Hersteller haben in der Vergangenheit mit verschiedenen Wachstums- und Verteidigungsstrategien reagiert. Die einen gaben traditionell margenschwache Bereiche zugunsten von neuen Produkten oder Märkten auf. Die anderen unterzogen sich drastischen Kostensenkungsprogrammen, um kurzfristig die Profitabilität zu erhöhen. Wieder andere haben sich schlicht aus dem Markt verabschiedet – sei es durch Verkauf, sei es durch Insolvenz. Einige Unternehmen aber wählten den Angriff. Sie verstärkten ihre Kundenorientierung signifikant und veränderten ihr Portfolio, um Zukunftsmärkte zu gewinnen.

Diese Veränderungen sind gravierend. Gleichwohl haben die Anstrengungen der Marktteilnehmer, mit den Umbrüchen umzugehen, nicht immer die gewünschten Ergebnisse erzielt. Erfolgreiche Unternehmen konzentrierten sich auf die Weiterentwicklung ihres Kerngeschäfts, um dessen volles Potenzial auch auszuschöpfen. Darüber hinaus expandierten sie sehr gezielt in attraktive angrenzende Geschäftsfelder.